WIR ÜBER UNS

Die "Initiative Beethovenhalle" hat sich aus einer Gruppe von Studierenden des Oberseminars von Prof. Dr. Hiltrud Kier  gegründet.
Bereits im Juni 2009 haben wir im Namen des Oberseminars einen Offenen Brief
an die Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn, Frau Bärbel Dieckmann, verfasst, der auf die kunsthistorische Bedeutung der Beethovenhalle hinweist. Dieser Brief fand auch in der lokalen Presse Nachklang.
Wir engagieren uns für den Erhalt und die angemessene Wahrnehmung des Denkmals Beethovenhalle.Wir begrüßen zwar den ambitionierten Neubau eines Festspielhauses, lehnen aber mit Nachdruck ab, dass dieser anstelle der Beethovenhalle und ohne bürgerschaftliche Beteiligung und Transparenz verwirklicht wird.
Informationen zur Initiative hier

Das Kolloquium brennpunkt beethovenhalle sollte im Jubiläumsjahr der Beethovenhalle die Aufmerksamkeit der Bonnerinnen und Bonner auf ihr wichtiges Erbe richten. Im Zentrum der Vorträge stand der Wunsch, die Qualitäten und die Bedeutung der Beethovenhalle einer breiten Bürgerschaft zu vermitteln. Die Potentiale des Gebäudes für weitere fünfzig Jahre erfolgreicher Nutzung wurden anhand verschiedener Referenzbauten verdeutlicht, die ebenfalls aus den 1950er Jahren stammen und zwischenzeitlich renoviert worden sind, so die Liederhalle in Stuttgart. Die abschließende Podiumsdiskussion fokussierte die aktuelle Frage nach dem Neubau eines Festspielhauses auf dem Gelände der Beethovenhalle.

Die Erkenntnisse des Kolloquiums sind im Mai 2010 auch in Buchform erschienen. Erweitert um Beiträge zur  Geschichte und Gestaltung sowie um Referenzbauten ist die Publikation Beethovenhalle Bonn - Konzerthaus. Festsaal. Denkmal. nun im Buchhandel erhältlich.

Für die Ausstellung am Kunsthistorischen Institut hatte das Schafgans Archiv / Bonn Bilder zur Verfügung gestellt, die der Architekturfotograf Hans Schafgans überwiegend 1959 nach der Fertigstellung der Halle angefertigt hat. Diese Aufnahmen sollten allen Interessierten, Bonnerinnen und Bonnern sowie den Gästen die Qualität ihrer Beethovenhalle vermitteln

Am 08. November 2010 wurde der studentischen "Initiative Beethovenhalle" der Deutsche Preis für Denkmalschutz verliehen. Die Silberne Halbkugel stellt den höchsten Preis für Denkmalschutz deutschlandweit dar und wird jährlich vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz für besonderes Engagement und Einsatz verliehen.

Anfang 2011 hat sich am Kunsthistorischen Institut der Bonner Universität die studentische Gruppe Werkstatt Baukultur Bonn gegründet.


HINTERGRUND

2009 wurde die Bonner Beethovenhalle 50 Jahre alt: ein Anlass zum Feiern!
Schon von den damaligen Zeitgenossen wurde der Bau für Gestaltung und Akustik gewürdigt. Heute ist die Beethovenhalle letztes Zeugnis der Bonner Republik in Bonn und dokumentiert das bürgerschaftliche Engagement der Nachkriegszeit, mit dem diese „gute Stube“ verwirklicht wurde. Kunstwissenschaft und Denkmalpflege haben die herausragenden und in wesentlichen Teilen wohlerhaltenen Qualitäten von Architektur und Ausstattung längst erkannt und 1990 mit der Unterschutzstellung als Baudenkmal bekräftigt.